DasHolzwerk1.png

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

Allgemeine Geschäftsbedingungen/ Allgemeine Lieferbedingungen
das HOLZWERK - Maximilian King


Online-Streitbeilegung gemäß Art. 14 Abs. 1 ODR-VO: Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die Sie unter https://ec.europa.eu/consumers/odr/ finden. Unser Unternehmen nimmt nicht an dieser Schlichtung teil.

Wir sind weder bereit noch verpflichtet, an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen.

§ 1 Allgemeines – Geltungsbereich

(1) Für alle Bestellungen bei uns und Bestellungen über unsere Internetseite oder den Online-Shop, durch Verbraucher und Unternehmer, gelten die nachfolgenden AGB.


(2) Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können.


(3) Unternehmer ist eine natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt. Gegenüber Unternehmern gelten diese AGB auch für künftige Geschäftsbeziehungen, ohne dass wir nochmals auf sie hinweisen müssten.

 

(4) Unsere AGB/ Lieferbedingungen gelten ausschließlich; entgegenstehende oder von unseren AGB/ Lieferbedingungen abweichende Bedingungen des Bestellers erkennen wir nicht an, es sei denn, wir hätten ausdrücklich schriftlich ihrer Geltung zugestimmt. Unsere AGB/ Lieferbedingungen gelten auch dann, wenn wir in Kenntnis entgegenstehender oder von unseren AGB/ Lieferbedingungen abweichender Bedingungen des Bestellers die Lieferung an den Besteller vorbehaltlos ausführen.

 

(5) Alle Vereinbarungen, die zwischen uns und dem Besteller zwecks Ausführung dieses Vertrages getroffen werden, sind in diesem Vertrag schriftlich niedergelegt.

§  2 Vertragspartner

Der Kaufvertrag kommt zustande mit DAS HOLZWERK - Maximilian King, vertreten durch Maximilian King, Feierabendgrund 22, 36381 Schlüchtern, Deutschland. Weitere Informationen finden Sie im Impressum.

§ 3 Angebot – Angebotsunterlagen

(1) Ist die Bestellung als Angebot gemäß § 145 BGB zu qualifizieren, so können wir dieses innerhalb von zwei Wochen annehmen. Unser Angebot ist freibleibend, sofern sich aus der Auftragsbestätigung nichts anderes ergibt.


(2) An Abbildungen, Zeichnungen, Kalkulationen und sonstigen Unterlagen behalten wir uns Eigentums- und Urheberrechte vor. Dies gilt auch für solche schriftlichen Unterlagen, die als „vertraulich“ bezeichnet sind. Vor ihrer Weitergabe an Dritte bedarf der Besteller unserer ausdrücklichen schriftlichen Zustimmung.

§ 4 Vertragsabschluss

 

(1) Mit Einstellung der Produkte in den Online-Shop und das Internet stellen wir eine unverbindliche Aufforderung an Sie dar, Waren zu bestellen.

 

(2) Sie können ein oder mehrere Produkte in den Warenkorb legen. Im Laufe des Bestellprozesses geben Sie Ihre personenbezogenen Daten und Wünsche bzgl. Zahlungsart, Liefermodalitäten etc. ein. Erst mit dem Anklicken des '' Anfrage senden'' Buttons geben Sie ein verbindliches Angebot auf Abschluss eines Kaufvertrags ab.

 

(3) Wir sind berechtigt, Ihr Angebot innerhalb von 5 Werktagen unter Zusendung einer Auftragsbestätigung und Rechnung per E-Mail anzunehmen.
Sie erhalten mit der Auftragsbestätigung eine Rechnung mit Übersicht der gewünschten Produkte und oder Leistungen, sowie die berechneten Kosten für eine Lieferung.
Nach fruchtlosem Ablauf der genannten Frist von 5 Werktagen gilt die Bestellung/ der Auftrag als abgelehnt, d.h. es ist kein Vertrag zustande gekommen.

 

(4) Ein Vertragsabschluss für individuell vereinbarte Leistungen erfolgt über individuelle Kommunikation wie E-Mail. Der Vertrag wird rechtskräftig, nach dem der Käufer das Vertragsangebot vom Verkäufer schriftlich annimmt und eine Auftragsbestätigt seitens des Verkäufers versendet wurde.

§ 5 Vertragssprache, Vertragstextspeicherung

(1) Die für den Vertragsschluss zur Verfügung stehende Sprache ist Deutsch.

(2) Ihre Bestellung mit Einzelheiten wird von uns gespeichert. Die AGB schicken wir Ihnen per E-Mail zu, Sie können die AGB aber auch nach Vertragsschluss jederzeit über unsere Webseite aufrufen. Als registrierter Kunde können Sie auf Ihre vergangenen Bestellungen über den Kunden LogIn-Bereich (Mein Konto) zugreifen.

§ 6 Preise – Zahlungsbedingungen

(1) Die angegebenen Preise gelten, sofern nicht anders vermerkt „ab Werk“ in Euro (€) inkl. MwSt. (19%) und zuzüglich Versand- und Transportkosten.

Die vereinbarten Preise basieren auf den zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses geltenden Kostenfaktoren. Wir behalten uns vor, dem Käufer bei Preiserhöhungen durch unsere Lieferanten und sonstigen Änderungen preisbestimmender Faktoren eine anteilige Preiserhöhung in Rechnung zu stellen.

(2) Sie können wahlweise per Vorkasse mittels Banküberweisung, PayPal oder Bar bezahlen, bei Abholung.
VORKASSE: Bei Auswahl der Zahlungsart Vorkasse nennen wir Ihnen unsere Bankverbindung oder das PayPal-Konto in der Bestellbestätigung/ Rechnung und liefern/versenden die Ware nach Zahlungseingang.
BARZAHLUNG: Die Ware kann nach Absprache bei Abholung oder bei persönlicher Lieferung durch uns in bar bezahlt werden.

(3) Der Abzug von Skonto bedarf besonderer schriftlicher Vereinbarung.


(4) Sofern sich aus der Auftragsbestätigung/Rechnung nichts anderes ergibt, ist der vereinbarte Preis (ohne Abzug) sofort zur Zahlung fällig. Verzug tritt bei Mahnung nach Fälligkeit ein, jedenfalls aber 30 Tage nach Fälligkeit und Zugang einer Rechnung oder gleichwertigen Zahlungsaufforderung. Es werden die gesetzlichen Verzugszinsen geltend gemacht. Falls wir in der Lage sind, einen höheren Verzugsschaden nachzuweisen, sind wir berechtigt, diesen geltend zu machen. Der Besteller ist jedoch berechtigt, uns nachzuweisen, dass uns als Folge des Zahlungsverzugs kein oder ein wesentlich geringerer Schaden entstanden ist.


(5) Aufrechnungsrechte stehen dem Besteller nur zu, wenn seine Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt, unbestritten oder von uns anerkannt sind. Außerdem ist er zur Ausübung eines Zurückbehaltungsrechts insoweit befugt, als sein Gegenanspruch auf dem gleichen Vertragsverhältnis beruht.

§ 7 Versand- und Transportkosten, Lieferbedingungen

(1) Zuzüglich zu den angegebenen Produktpreisen kommen noch Versandkosten hinzu, die Individuell nach Entfernung des Wunschortes berechnet werden. Die Versand- und Transportkosten werden also individuell berechnet und in der Auftragsbestätigung/ Rechnung gesondert ausgewiesen.

(2) Die Art und Weise des Versands bestimmt der Verkäufer und richtet sich nach Art des Produktes und Entfernung zum Lieferort. Die Versandkosten trägt der Käufer.

(3) Sie haben grundsätzlich die Möglichkeit der Abholung bei Maximilian King, DAS HOLZWERK - Maximilian King, Feierabendgrund 22, 36381 Schlüchtern, Deutschland nach Vereinbarung eines Abholtermins.


(4) Wir liefern nicht an Packstationen.

(5) Angegebene Lieferzeiten können als Zielzeiten angesehen werden. Erfolgt die Lieferung der Ware nicht zum angegebenen Zeitpunkt, steht uns eine Nachfrist von 30 Tagen zu. Diese Frist beginnt am Tag des Eingangs eines Einschreibebriefs des Käufers.

 

(6) Wir übernehmen kein Beschaffungsrisiko und behalten uns vor, im Fall fehlender oder nicht rechtzeitiger Selbstbelieferung vom Vertrag zurückzutreten. Der Verkäufer wird den Kunden unverzüglich über fehlende oder verspätete Selbstbelieferung informieren und ggf. das Rücktrittsrecht ausüben. Im Fall des Rücktritts sind bereits empfangene Leistungen unverzüglich zurückzugewähren.
 

(7) Der Beginn der von uns angegebenen Lieferzeit setzt die Abklärung aller technischen Fragen voraus. Liefertermine und Lieferfristen werden erst dann für uns verbindlich, wenn sie von uns schriftlich bestätigt worden sind. Verbindlich vereinbarte Liefertermine sind von uns nur dann einzuhalten, wenn der vereinbarte Vorlauf vom Kunden eingehalten wird, insbesondere Zahlungen bei vereinbarter Vorkasse. Wir setzen somit eine rechtzeitige und ordnungsgemäße Erfüllung der Verpflichtung des Bestellers voraus. Die Einrede des nicht erfüllten Vertrages bleibt vorbehalten.

 

(8) Die Gefahr der zufälligen Verschlechterung oder des zufälligen Untergangs der Ware geht auf den Kunden über, sobald die Ware dem Spediteur, dem Frachtführer oder den sonst zur Ausübung der Versendung bestimmten Personen oder Unternehmen übergeben ist. Wir haften nicht für Transportschäden. Beschädigte Sendungen sind daher vom Kunden bei der Zustellung und Übergabe sogleich zu dokumentieren (durch Foto), zu protokollieren und gegenüber dem jeweiligen Transportunternehmen zu reklamieren. Gleichzeitig sind wir zu informieren, bei Übersendung der Schadensdokumentation und -protokolle. Wir schließen vor Versand der Waren nach unserem Ermessen eine Transportversicherung ab. Wir übernehmen in einem Schadensfall die Abwicklung der Regulierung mit der Transportversicherung. Leistungen aus der Transportversicherung kommen dem Kunden zu Gute. Wir sind berechtigt, eine Verrechnung mit eigenen Ansprüchen gegen den Kunden vorzunehmen.

§ 8 Eigentumsvorbehalt

(1) Die verkaufte Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung im Eigentum des Verkäufers. Der Kunde ist bis zum Erwerb des Eigentums nicht berechtigt, rechtsgeschäftlich über die Ware zu verfügen.

(2) Für Unternehmer gilt ergänzend: Wir behalten uns das Eigentum an der Ware bis zur vollständigen Begleichung aller Forderungen aus einer laufenden Geschäftsbeziehung vor.

§ 9 Gefahrenübergang – Verpackungskosten – Rücknahme

(1) Sofern sich aus der Auftragsbestätigung nichts anderes ergibt, ist Lieferung „ab Werk“ vereinbart.


(2) Transport- und alle sonstigen Verpackungen nach Maßgabe der Verpackungsordnung werden nicht zurückgenommen; ausgenommen sind Paletten. Der Besteller ist verpflichtet, für eine Entsorgung der Verpackungen auf eigene Kosten zu sorgen.


(3) Sofern der Besteller es wünscht, werden wir die Lieferung durch eine Transportversicherung eindecken; die insoweit anfallenden Kosten trägt der Besteller.


(4) Bei Rückgabe fehlerfreier Ware behalten wir uns vor, 10% vom Nettoverkaufspreis einzubehalten um unsere dadurch entstehenden Aufwandskosten, für Lager- und Finanzbuchhaltung, abzudecken. Eine Rücksendung erfolgt immer mit derselben Spedition oder dem selben Lieferanten, wie bei Zusendung der Ware, es sei denn es wird schriftlich etwas anderes vereinbart.

(5) Ist eine Rückgabe oder ein Umtausch ausgeschlossen, so ist dies bei dem jeweiligen Produkt in der Beschreibung und auf der Auftragsbestätigung/ der Rechnung schriftlich vermerkt. Einzelanfertigungen und Unikate nach speziellem Kundenwunsch sind grundsätzlich vom Umtausch ausgeschlossen.

§ 10 Kundeninformation zur Reklamation

(1) Bitte beachten Sie, dass die gezeigten Bilder auf unserer Homepage zum Teil Beispielbilder sein können und daher nicht zu 100% der Ware entsprechen, die Sie bestellen, oder geliefert bekommen. Die Ware ist jedoch den Bildern sehr ähnlich.

(2) Bei der Verarbeitung von Abrissholz, Altholz und/oder Massivholz kann es zu Unregelmäßigkeiten und Maßdifferenzen kommen. Holz ist ein Naturprodukt. Es kann deshalb von Stamm zu Stamm eine unterschiedliche Struktur, Farbe oder verschieden große Astlöcher besitzen. Dies stellt somit kein Grund zur Reklamation dar.

 

(3) Bei unseren angebotenen Naturhölzern kann es durch Jahreszeitenwechsel, Heizungsluft oder hohe Luftfeuchtigkeit zum Aufquellen des Holzes oder zu Rissen im Holz kommen. Dies sind übliche Veränderungen, die nicht die Funktionsfähigkeit der Holzmöbel einschränken und somit nicht als Reklamationsgrund gelten. Bei starker Beanspruchung empfehlen wir Vorkehrungen Ihrerseits zu treffen durch z.B. Unterlegen von Tischdecken oder sonstigen entsprechenden Unterlagen.
Da es sich bei Möbeln um Gebrauchsgegenstände handelt, treten je nach Dauer der Nutzung Gebrauchsspuren auf. Diese sind normal und gelten ebenso nicht als Reklamationsgrund.

 

(4) Altholz kann, als ein Ergebnis der Temperaturveränderungen und der Luftfeuchtigkeit, größer oder kleiner werden. Unsererseits wurden alle Vorsichtsmaßnahmen ergriffen, um Schäden an unsere Altholzprodukten durch Schrumpfung oder Expansion zu verhindern. Das Holz kann natürliche Risse, natürliche unterschiedliche Farbtöne, Unebenheiten, Wurmlöcher und Löcher  enthalten. Diese natürlichen Merkmale gehören zum Altholz-Charakter, der durch Recycling des bereits benutzten Holzes, die Altholzmöbel so besonders macht. Diese Abweichungen sind ein Zeichen für Altholz und werden daher nicht als Reklamationsgrund anerkannt.
Im Laufe der Zeit kann sich das Holz verändern (Risse, Farbänderungen, etc.).
Alle Holzveränderungen, die auf natürliche Einflüsse und Nutzungsarten hin auftreten, sind kein Reklamationsgrund.

 

(5) Bei den Farb- und Holzmustern kann naturgemäß nur der Farbton annähernd eingehalten werden, während die Struktur immer anders ausfallen wird. Die sich bei sorgfältigster Verarbeitung ergebenden Struktur- und Farbunterschiede berechtigen nicht zur Reklamation. Zusätzlich sind Sonderanfertigungen und Unikate/ Einzelstücke immer vom Umtausch oder von der Rückgabe ausgeschlossen.

§ 11 Gewährleistung und Garantien

(1) Für unsere Waren bestehen gesetzliche Mängelhaftungsrechte.

(2) Beanstandungen von Lieferungen müssen innerhalb von 8 (acht) Tagen nach Eintreffen der Ware beim Käufer schriftlich bei uns eingehen. Andernfalls gilt die Ware als gemäß unseren Verpflichtungen geliefert, oder die Leistung gemäß unseren Verpflichtungen erbracht.

 

(3) Wenn eine Reklamation rechtzeitig erfolgt und die gelieferte Ware nicht vertragsgemäß ist, leisten wir nach  unserer Wahl Gewähr durch Beseitigung des Mangels (Nachbesserung) oder durch Lieferung einer mangelfreien Sache (Ersatzlieferung). Wir sind zu keiner weiteren Verpflichtung, insbesondere zur Leistung von Schadensersatz, verpflichtet.

Wir haften niemals für Schäden, die durch Temperatur- und / oder Feuchtigkeitseinflüsse und Insekten verursacht werden.

(4) Schadenersatzansprüche des Kunden wegen eines Sachmangels sind ausgeschlossen. Das gilt nicht bei arglistigem Verschweigen des Mangels, Nichteinhaltung einer Beschaffenheitsgarantie, bei Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit und bei einer vorsätzlichen grob fahrlässigen Pflichtverletzung. Eine Änderung der Beweislast zum Nachteil des Kunden ist mit den vorstehenden Regelungen nicht verbunden. Weitergehende oder andere als in den vorstehenden Bestimmungen geregelten Ansprüche des Kunden hinsichtlich eines Sachmangels sind ausgeschlossen.

§ 12 Sonstige Schadenersatzansprüche

Soweit in diesen AGB nicht anders geregelt ist, sind Schadenersatzansprüche des Kunden, gleich aus welchem Rechtsgrund, insbesondere wegen Verletzung von Pflichten aus dem Schuldverhältnis und aus unerlaubter Handlung ausgeschlossen. Das gilt nicht, soweit wie folgt gehaftet wird: – bei Vorsatz; – bei grober Fahrlässigkeit von Inhabern, gesetzlichen Vertretern oder leitenden Angestellten; – bei Arglist; – bei Nichteinhaltung einer übernommenen Garantie; – wegen schuldhafter Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit; – wegen schuldhafter Verletzung wesentlicher Vertragspflichten. Soweit eine zurechenbare Pflichtverletzung auf einfacher Fahrlässigkeit beruht und eine wesentliche Vertragspflicht schuldhaft verletzt ist, ist die Haftung des Verkäufers auf den vorhersehbaren Schaden, der typischerweise in vergleichbaren Fällen eintritt, beschränkt.

§ 13 Rechtswahl – Gerichtsstand – Erfüllungsort

(1) Die Beziehungen zwischen uns und dem Besteller unterliegen ausschließlich dem Recht der Bundesrepublik Deutschland.

 

(2) Sofern der Besteller Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist, ist unser Geschäftssitz Gerichtsstand; wir sind jedoch berechtigt, den Besteller auch an seinem Wohnsitzgericht zu verklagen. Dies gilt auch gegenüber Personen, die keinen allgemeinen Gerichtsstand in Deutschland haben, oder Personen, die nach Abschluss des Vertrages ihren Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthaltsort nach außerhalb von Deutschland verlegt haben, oder deren Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthaltsort im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt ist.

 

(3) Sofern sich aus der Auftragsbestätigung nichts anderes ergibt, ist unser Geschäftssitz Erfüllungsort.

 

(4) Soweit der Vertrag oder diese Allgemeine Lieferbedingungen Regelungslücken enthalten, gelten zur Ausfüllung dieser Lücken diejenigen rechtlich wirksamen Regelungen als vereinbart, welche die Vertragspartner nach den wirtschaftlichen Zielsetzungen des Vertrages und dem Zweck dieser Allgemeinen Lieferbedingungen vereinbart hätten, wenn sie die Regelungslücke gekannt hätten.

 

§ 14 Datenschutz

Es wird darauf hingewiesen, dass die im Zusammenhang mit der Geschäftsbeziehung erhaltenen und verwendeten personenbezogenen und geschäftlichen Daten des Kunden gemäß des Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) elektronisch erfasst, gespeichert und verarbeitet werden. Mehr dazu erfahren Sie in der Rubrik Datenschutz.